Akupunkturbehandlung - chinesische Nadeltherapie an ausgewählten Akupunkturpunkten- Chinesische Medizin Würzburg

Generell kann die Chinesische Medizin bei allen Störungen und Erkrankungen angewandt werden. Eine Zusammenstellung der von mir behandelten Krankheitsbilder finden sich unter:

Störungen und Erkrankungen

Körperakupunktur

Reflexmechanismen werden ausgelöst werden, die Steuerungsvorgänge positiv beeinflussen. Dafür werden an speziellen, entsprechend der individuellen Diagnose ausgewählten Akupunkturpunkten sterile, hauchdünne Nadeln gesetzt.  Diese verbleiben ca. 20 Minuten und werden z.T. durch Heben, Senken oder Vibrieren manipuliert. Die Akupunkturpunkte liegen auf den Leitbahnen; das sind unsichtbare Bahnen, in denen die Lebensenergie fließt. Sie verbinden über innere Verläufe die Organe miteinander. Durch das Nadeln der spezifischen Akupunkturpunkte wird der Organismus mit dem Ziel stimuliert, sich selbst wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Die Körperakupunktur ist eine der ältesten medizinischen Behandlungsmethoden überhaupt. In der jüngsten Zeit hat sich die Akupunktur zu einem beliebten Heilverfahren auf der gesamten Welt durchgesetzt. Sie ist Bestandteil zahlreicher Therapieleitlinien westlicher Fachgesellschaften. Es gibt über 400 verschiedene Akupunkturpunkte und eine Vielzahl der daraus resultierender Behandlungskombinationen. Um bestmögliche Behandlungserfolge zu erzielen, muss der behandelnde Arzt ein vertieftes Verständnisses der inneren Logik der Chinesischen Medizin haben. Nur so lässt sich diese mindestens 8000 Jahre alte Technik umfassend und effektvoll nutzen. Die Zahl der Behandlungen richtet sich nach den Gegebenheiten des Einzelfalls.

Sonderformen der  Akupunktur

Neben der klassischen Körperakupunktur können sogenannte Mikrosysteme (Somatotopien) behandelt werden: Hierbei geht man davon aus, dass sich der gesamte Körper auf einem kleinen Körperareal abbildet. Von dort können durch Akupunktur neurovegetative Reflexe ausgelöst werden, die Beschwerden positiv beeinflussen. Vorrangig gehören zu den Behandlungen der Somatotopien die Ohrakupunktur, die Schädelakupunktur sowie die Handakupunktur.

Die Triggerpunkt-Akupunktur gilt der Schmerzbehandlung. Triggerpunkte sind chronisch verkrampfte, verhärtete Muskelpartien, von denen Schmerzen in entferntere Körperregionen ausstrahlen. So verursacht z.B. ein verspannter Gesäßmuskel oft Rückenschmerzen, Nackenverspannungen führen zu Kopfschmerzen. Mit Triggerpunkt-Akupunktur lassen sich diese Störungen sanft und effektiv beseitigen. Die für die Schmerzen verantwortlichen Muskelpartien werden mit der Nadel gereizt, so dass sich die Muskelverhärtungen lösen.

Ergänzend zur Körperakupunktur setze ich Laserakupunktur ein.

Nach Oben

© Dr. Isabel Wemhöner | 
Juliuspromenade 17, 97070 Würzburg
Tel.: 0931 - 26090026

Datenschutz Impressum